Sie sind hier:  Home > Wohnen > Zufriedene Kunden 

Die derzeit älteste GenoOptionsKäuferin

Unabhängig vom Enkel und der Bank

Thomas Schneck, Adelheid Kleinert, Lilli Anhalt, Manfred Carle (v.l.n.r.)„Als nächstes lege ich mir einen Laptop zu. Dann muss ich nicht mehr den Computer von meinem Enkel benutzen und kann mich jederzeit mit dem Internet beschäftigen.“ Adelheid Kleinert will wissen, was abläuft in der Welt. Um GenoOptionsKäuferin zu werden, benötigte sie keine Informationen aus dem Internet. Stattdessen hat sie drei Mal einen Fachvortrag der Geno besucht. Schließlich trifft man/frau auch mit 79 Jahren nur wohlüberlegte Entscheidungen.
Neben der Immobilie, in der sie wohnt, besaß Adelheid Kleinert ein weiteres Haus in Nagold. „So etwa 100 Quadratmeter, mit einem schönen Garten mit Zwetschgenbäumen und Sträuchern. Vor einiger Zeit hatten wir ein neues Bad eingebaut und neue Böden verlegt“, erklärt die betagte Dame, die sich gerne mit Freundinnen zum Rummy Cup trifft. Für diese Verschönerungen am Haus wurde ein Kredit aufgenommen.

Sachwert schlägt Geldwert

Durch den persönlichen Kontakt zu Lilli Anhalt, die als GenoWohnberaterin tätig ist, wurde Frau Kleinert auf die Produkte der Geno aufmerksam. Das Haus verkaufen – ein Bausparkassenvertreter hatte Interessenten gefunden – und das Geld im GenoHausFonds anlegen, lautete die erste Überlegung. Der Fonds investiert zwar auch in Immobilien, also Sachwerte, doch unter dem Motto „Sachwert schlägt Geldwert“ empfahl GenoVerkaufsleiter Thomas Schneck vom SACHWERT ZENTRUM Tübingen, eine andere Lösung: Den GenoOptionsKauf.

Unkomplizierte Vererbung

Im Januar 2011 wurde Adelheid Kleinert zur derzeit ältesten GenoOptionsKäuferin. Sie und ihre Tochter haben die Möglichkeit, an einem eventuellen Wertzuwachs des Hauses durch Rückkauf zu partizipieren. Die Flexibilität des GenoKonzepts erlaubt es, die Immobilie weiterhin zu vermieten und die Vererbung geht unkompliziert vonstatten. Die Finanzierung wurde abgelöst und das übrige Geld wird angelegt und dient zur Erfüllung kleiner und großer Wünsche. Der Laptop steht ganz oben auf der Liste.